Lernen mit zweisprachigen DVDs

Beiträge über Kurse, Bücher, Lehrmaterialien und dergleichen.

Moderator: Rolf K.

Lernen mit zweisprachigen DVDs

Beitragvon thpitsch » 13.04.2008, 05:57

Seit geraumer Zeit bietet ein Ing. Paul K. einen kostenpflichtigen Report (35 Euro) über eine besondere Methode zum Sprachenlernen an. Erst kann man sich einen kostenlosen Report herunterladen, der zum Kauf der zweiteiligen kostenpflichtigen Version animieren soll. Sowohl der kostenlose als auch der erste Teil des gekauften Reports geben keine Details bekannt, bauen aber in vielen Worten eine Spannung auf, nach der man "wunder-was" als Lösung erwartet. Die Art, wie hier ein Geheimnis aus der Methode gemacht wird, hat mich so abgeschreckt, dass ich den Report nicht käuflich erworben habe. Jetzt ist er mir zugespielt worden und ich kann ein wenig aus der Schule plaudern.

Mein Eindruck, dass es in erster Linie um den Verkauf der Reports geht, hat sich bestätigt. Auf der gleichen Seite angebotene Kurse, darunter auch für Thai, haben mit der reporteten Methode rein garnichts zu tun, und sollen offensichtlich nur Provisionen in die eigene Tasche bringen.

Was ist das also für eine geheimnisvolle Methode?

Man beschaffe sich File auf DVDs, zweisprachig Deutsch/Thai. Dann schaue man sich die deutsche Version mehrmals an, bis man in jeder Situation weiß, was als nächstes passiert, und was die Akteure sagen. Anschließend kopiert man sich den deutschen Ton auf einen MP3-Player und hört sich diesen bei jeder Gelegenheit an, solange, bis man die Dialoge kennt. Danach schaut man sich den Film ein paar Mal in Thai-Sprache an. Anschließend auch hier: kopieren des Tons auf den MP3-Player, und dann mehrmals komplett abhören, bis man die Dialoge auch in Thai versteht.

Das also ist die Methode. Bei aller Kritik daran und der Art, wie sie verbreitet wird, kann ich der Methode durchaus etwas abgewinnen und würde gerne eure Meinung dazu hören.

Ich weiß nicht, wieviele Filme man sich auf diese Art hineinziehen muss, um das nächste Gespräch in Thai bewältigen zu können. Aber um eine Grundlage zu bekommen, insbesondere wenn man keine Gelegenheit hat, tagtäglich Thai zu hören, ist sie vielleicht sogar geeignet. Immerhin versucht die Methode nicht, die neue Sprache über Vokabel- und Grammatik-Pauken zu lernen. Also eher so, wie Kinder lernen. Über diesen Punkt kann man sich trefflich streiten, auch präferiere ich nach wie vor, die Schrift gleich mitzulernen (was hier nicht geht).

Leider sind die meisten in Thai/Deutsch verfügbaren DVDs bei Amazon aus einem Genre von Gewalt und Geistern, das mir nicht unbeding liegt.

Was also meint ihr?
Benutzeravatar
thpitsch
Administrator
 
Beiträge: 609
Registriert: 12.01.2005, 11:21
Wohnort: Pattaya / Thailand

Re: Lernen mit zweisprachigen DVDs

Beitragvon Rolf K. » 13.04.2008, 16:53

thpitsch hat geschrieben:Was also meint ihr?


Hallo Theo

Ich halte davon nicht viel. Oftmals stimmt der Untertitel auch nicht mit dem Dialog ueberein. DVD (Kino-) Filme zum Sprache lernen halte ich eher fuer ungeeignet.
Um Lesen lernen zu ueben sind Karaoke Videos/DVDs sehr sinnvoll, nur da muss man sich um die Uebersetzung selbst kuemmern, wenn man es verstehen will.
Gruss.....Rolf

ภาษาไทยฉันคืนครูทั้งหมดแล้ว
Ich habe mein Thailändisch schon wieder vergessen.
Benutzeravatar
Rolf K.
Platin-Member
 
Beiträge: 459
Registriert: 16.01.2005, 09:27
Wohnort: bei Hanau

Re: Lernen mit zweisprachigen DVDs

Beitragvon Rolf K. » 28.09.2008, 21:07

Sawad dii Theo
thpitsch hat geschrieben:...kann ich der Methode durchaus etwas abgewinnen

Hast du es mal auf dieser Art versucht? Kann mir vorstellen, dass das ziemlich zeitaufwendig ist.
Gruss.....Rolf

ภาษาไทยฉันคืนครูทั้งหมดแล้ว
Ich habe mein Thailändisch schon wieder vergessen.
Benutzeravatar
Rolf K.
Platin-Member
 
Beiträge: 459
Registriert: 16.01.2005, 09:27
Wohnort: bei Hanau

Beitragvon thpitsch » 29.09.2008, 02:36

Sawatdee Rolf,

nein, ich habe es nicht wirklich gemacht. Es mangelt mir an passenden Filmen mit Thai- und Deutsch-Ton (mit den Untertiteln geht das ja nicht). Ich habe mir bei Amazon in Deutschland zwar 4 DVDs bestellt für diesen Zweck, aber es gab Gewalt- oder Geisterfilme. Beide Genre liegen mir persönlich nicht besonders, so dass ich mir freiwillig nichts derartiges anschauen würde. So hatte ich denn auch schon nach dem ersten Film, den ich mir zuerst auf Deutsch angeschaut habe, genug von dem Versuch. Selbst wenn ich den auf Thai auswendig gelernt hätte, wäre ich mit dem Vokabular daraus auf der Straße nicht sehr weit gekommen.

Wenn ich einen thailändischen Film hätte, wie er mir gefällt, und den auch noch mit deutscher Synchronisation, dann würde ich es vielleicht noch einmal versuchen.

Mir ging es in dem Beitrag in erster Linie darum, andere davon abzuhalten, für diesen Report 35 Euro auszugeben. Das ist er nämlich nicht wert und dem Autor ist vermutlich nicht der Erfolg seiner angepriesenen Methode wichtig sondern nur der Verkauf des Reports. Da er ihn auch bei der Werbung anpreist, die bei Leo eingeblendet wird, erscheint die Werbung auch auf der Online-Suchseite von ClickThai, so dass der eine oder andere meiner Besucher sie bestimmt schon gesehen hat.

Derjenige aber, der mir den Report zur Verfügung gestellt hat, wollte es ernsthaft versuchen. Wenn ich von dem einmal eine Rückmeldung bekomme, werde ich mich hier noch einmal melden.

Gruß Theo
Benutzeravatar
thpitsch
Administrator
 
Beiträge: 609
Registriert: 12.01.2005, 11:21
Wohnort: Pattaya / Thailand

Beitragvon Schnorchel » 18.08.2010, 11:47

Diese Methode is ja offensichtlich völliger Quark. Warum solll man denn soviel Zeitaufwenden um Deutsche Texte auswendig zu lernen?

Nun, wer sowas probieren wollte kann ja gern eine normale DVD mit Thai Untertiteln oder ne Thai DVD mit Englischen Untertiteln benutzen. Filme gibt es ja genug. Und DVDs in Thailand sind eigentlich schon standard (die VCD-Zeiten sind wohl schon vorbei). Wieauchimmer, Thai lernen wird man dardurch sicher nicht- eher ist es eine praktische Anwendung und Spass für zwischendurch, mehr sicher nicht.

Tatsache ist, wer ein Sprachprodukt anbietet sollte eigentlich grundsätzlich das Konzept von Anfang an vorstellen und nicht irgendwie dann hinterher nach dem Kaufen sein Wunderwerk enthüllen... . Offenbar ist das Ding inzwischen vom Markt- oder?
"Ich schlage vor, wir konjugieren Verben!"
--------------------------
"Thai-Friends" http://thaifriends-worldwide.blogspot.com/
Benutzeravatar
Schnorchel
Diamond-Member
 
Beiträge: 876
Registriert: 20.06.2009, 20:00
Wohnort: Bangkok


Zurück zu กระบวนการเรียนรู้ - Lernmethoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron