Thai Mangas

Beiträge über Kurse, Bücher, Lehrmaterialien und dergleichen.

Moderator: Rolf K.

Thai Mangas

Beitragvon Schnorchel » 17.08.2010, 08:27

Ich habe herrausgefunden ein guter Weg Thailändisch zu lernen, wenn man nicht in Lande ist, ist es Thailändische Manga zu lesen. Gerade am Anfang fehlen einem viele Wörter, Aufgrund der Bilder kann man dann trotzdem der Handlung folgen- ohne nicht wirklich jedes Wort nachschlagen zu müssen. Es trainiert sehr gut und man hat schnell Erfolge!
Diese Manga sind im Original meist aus Japan und wurde in Thai übersetzt . Wenn man also schon die Schrift kann, kann dort erste praktische Leseerfahrung sammeln. Mangas sind durchaus für Erwachsene geeignet! In Japan gibt es eine viel ausgeprägtere Comic-Kultur als hierzulande. Hier gibt es nahezu keine Comics- und den MAngas hängt was kindisches bis anrüchiges an. Warum jedoch kann ich nicht nachvollziehen. Mangas gibt es in alles Kategorien. SiFi, Horror, Liebesgeschichten. Geschichte- einfach alles und für jedenis was dabei. Gerade das Horror und Sifi hat jedoch oftmals hohe Gewaltdarstellung. Daran muss man sich einfach gewöhnen.

Hier kann man mal in Mangas reinschnuppern:


http://www.thaimanga.net/directory/
"Ich schlage vor, wir konjugieren Verben!"
--------------------------
"Thai-Friends" http://thaifriends-worldwide.blogspot.com/
Benutzeravatar
Schnorchel
Diamond-Member
 
Beiträge: 876
Registriert: 20.06.2009, 20:00
Wohnort: Bangkok

Beitragvon mirko » 17.08.2010, 17:44

Hmmmm... mein Fall sind Mangas nicht gerade. Hab mir mal einen gekauft, aber irgendwie ist das nicht so das gesprochene Thai. Hab dann mal ein Kinder-Comic gelesen, da waren die Texte etwas anspruchsvoller, aber nicht zu komplex. Die Story ist fuer mich erstmal nebensaechlich, da ich ja Thai lerne und den Text nur begreifen moechte.
Hab mir vor einer Woche ein Schulbuch fuer die 2. Klasse gekauft. Meiner Meinung eine klasse Sache, denn in diesem z.T. bebilderten Buch MUSS man die Texte verstehen, um dann die Fragen und Aufgaben richtig beantworten zu koennen. Auch hier sind die Texte anspruchsvoll, aber nicht zu komplex. Schwierig ist allerdings, dass oft recht spezifische Tier- und Pflanzenarten erwaehnt werden, die nur in Thailand, oder Asien vorkommen. Sehr oft gibts da keine Woerter in meinen Woerterbuechern fuer. Egal, einfach den Thaibegriff bei Google-Bildersuche eingeben und man weiss etwa worum es geht.
รักเมืองไทยจังเลย
Benutzeravatar
mirko
Bronze-Member
 
Beiträge: 42
Registriert: 31.07.2010, 09:39
Wohnort: Pranburi - Thailand

Beitragvon Schnorchel » 17.08.2010, 18:27

Offenbar hast Du da ein Biologiebuch erworben.
Dann gibt es noch Gesellschaft und Religion buecher in dieser Altersklasse.
Einige Texte koennte man hier durchaus mal gemeinsam durchgehen.
Benutzeravatar
Schnorchel
Diamond-Member
 
Beiträge: 876
Registriert: 20.06.2009, 20:00
Wohnort: Bangkok

Beitragvon luk khrüng » 18.08.2010, 03:32

Mangas sind ja Japanischen Ursprungs.
Schon einmal versucht มหาสนุก oder ขายหัวเราะ zu lesen?
Fällt mir nur gerade ein. Ich habe keine Ahnung, ob man diese auch im Internet irgendwo lesen kann, aber man lernt auch viel von der Mentalität kennen und wie bzw. was die Thais "witzig" finden.
ปัญญากับความสามารถวัดกันไม่ได้
Benutzeravatar
luk khrüng
Gold-Member
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.04.2007, 02:20

Beitragvon mirko » 18.08.2010, 04:59

Klar, Mangas sind sicher auch eine Art Kultur. Die werden in THailand auch haeufig gelesen. Aber oft sind die auch in Umgangssprache geschrieben, wie ja bei uns sicher auch. Fuer MICH ist es erstmal besser, die Basics zu lernen, bevor ich den naechsten lese.

Das Schulbuch ist kein Biologiebuch. Da stehen Matheaufgaben, Lese, und Schreibuebungen u.v.m. drin. Die Aufgaben ansich, insbesondere Mathematik sind eher ein Witz, und die Schueler werden kaum gefordert. Aber mir gehts es darum, den Text und Fragen zu begreifen und die "Hausaufgaben" dann richtig zu machen.

Ich werde hier hin und wieder ein par Uebungen posten.

Leider fehlt mir eine OCR-Software fuer thailaendisch, mit der es moeglich ist, Buchseiten zu scannen und dann zu digitalisieren. Dann koennte ich Texte schneller durch kopieren und einfuegen hier posten.
รักเมืองไทยจังเลย
Benutzeravatar
mirko
Bronze-Member
 
Beiträge: 42
Registriert: 31.07.2010, 09:39
Wohnort: Pranburi - Thailand

Beitragvon Schnorchel » 18.08.2010, 08:30

Schlage vor einfach einen Bilder-Server zu benutzen, zum Beispiel den hier: http://www.imgbox.de/info/error/not_logged_in
Wäre dann nur ein Ordinärer Scan, aber macht ja nix... .
Nun, ich habe zu Hause eine ganze Sammlung an Schulbüchern. Mir sind da riesige Nivouunterschieden aufgefallen. Einige finde ich richtig Gut- andere einfach überladen mit lustigen Bildern. Kein Kind kann sich da noch auf den Text konzentrieren. Dann gibt es noch Aufgabenbuecher. Man muss dort Fragen auf Thai beatworten. Die sind extrem gut! Ich koennte mal die ISBN- Nummern posten von den besten Büchern. Dann kannste die in Thailand direkt kaufen, oder gehe in der Nähe der Khaosan Road in den Thai- Lehrbuch-Shop. Das ist zu Fuss zu errichen in der Thanon Ratchadamnoen Klang (glaube ich). Das ist ne Buchhandlung nur für Lehrbücher- Sollte sich finden lassen. Dort haste Riesige Auswahl. Sollte ich Zeit haben, werde ich mal in „Lehrmethoden“ ein paar Thai-Schulbuecher vorstellen und schreiben, worauf man achten sollte.

Nochmal zum Thema Mangas:
มหาสนุก is ja kein Manga... Die meisten Witze verstehe ich nicht, da Sie sich meist auf irgend welche La-Gorns in Thai-TV anlehnen. Anfänger werden Probleme mit der Thai-Handschrift haben. Dennoch einiges ist sehr witzig- aber eben Thai-Humor- da muss man etwas seinen Horizont erweitern.
Nun ich suche immer meine Mangas nach der Schrift aus und macche eine Leseprobe. Der Nivouunterschied der Sprache ist oft sehr gross. BEi einigen Buechern verstehe ich 80 % bei anderen gerade mal 30%- manchmal fast garnix... Der Verkäufer wird das Buch sicher aus der Tüte holen, denn Mangas sind meist in einer Tüte verpackt. Kostenpunkt: ca. 50 BHT pro Buch (in D sicher so 6- 20 EUR).

Zur Zeit lese ich: เกาะกระหายเลือด (Jap.: Higanjima) http://www.thaimanga.net/viewer/59/higanjima/001/01/ das wirklich gut zu verstehen ist. Leider ist die Geschichte manchmal etwas sadistisch- andere Kultur eben (Japanische Kultur wohlgemerkt). Textanteil ist geringer als bei anderen Mangas- also Anfängerfreundlich und durchaus gut zu verstehen.
Das Manga wurdein Japan dieses Jahr verfilmt und ist jetzt dort in den Kinos. Mal sehen ob wir es hier auch zu sehen bekommen.

mirko hat geschrieben: Aber oft sind die auch in Umgangssprache geschrieben, wie ja bei uns sicher auch. Fuer MICH ist es erstmal besser, die Basics zu lernen, bevor ich den naechsten lese.


Sicher, aber Du solltest Dich auch mit dem Gedanken anfreunden, das es eben diese Sprache gibt.
Siehe „Die 5 Sprachstufen des Thai“: http://www.clickthai.net/forum/viewtopic.php?t=467

Zum einen ist es eine gute Leseübung und man lernt, wie Thai von Thais wirklich benutzt wird und das auf eine unterhaltsamme Weise.
"Ich schlage vor, wir konjugieren Verben!"
--------------------------
"Thai-Friends" http://thaifriends-worldwide.blogspot.com/
Benutzeravatar
Schnorchel
Diamond-Member
 
Beiträge: 876
Registriert: 20.06.2009, 20:00
Wohnort: Bangkok

Beitragvon luk khrüng » 18.08.2010, 09:09

Schnorchel hat geschrieben:Nochmal zum Thema Mangas:
มหาสนุก is ja kein Manga...


Ich wär einer der letzten Menschen, die das behaupten würde ;)

Schnorchel hat geschrieben:Die meisten Witze verstehe ich nicht, da Sie sich meist auf irgend welche La-Gorns in Thai-TV anlehnen.



Das ist mir neu. Zumindest, wenn es nur sich an Lakorns anlehnen sollte.

Schnorchel hat geschrieben:Anfänger werden Probleme mit der Thai-Handschrift haben.


Da hast du sicherlich recht. Viele Schriften werden umgeändert um visuell etwas darzustellen, weil es ein "Comic" ist.
Aber keine Sorge, ich verstehe auch nicht alle Witze. Entweder sind sie unlustig oder ergeben für mich einfach keinen Sinn, obwohl ich die Schrift lesen kann und verstehe.
ปัญญากับความสามารถวัดกันไม่ได้
Benutzeravatar
luk khrüng
Gold-Member
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.04.2007, 02:20

Beitragvon mirko » 18.08.2010, 15:12

Naja, inspiriert von diesem Thhreat hier, hab ich mir mal ein Manga im 7en-11en fuer ein par Bahts geholt.

Laesst sich doch einfacher lesen als ich dachte. Vermutlich war bei dem lezten Manga, den ich mir geholt hab mein Thai noch nicht so ... ääähhhm "gut" :-)

Hier ein Scan einer Seite. Wenn Ihr wollt, koennt Ihr die Uebersetzung in die freien Felder im unteren Teil eintragen. Die sind natuerlich nicht im Original.

Bild

Lehrbuecher fuer Thais hier zu bekommen, ist kein Problem. Die Buecherregale quellen hier quasi ueber.

Ja, kann ich machen, poste dann ab und zu mal eine Uebungsseite hier.
รักเมืองไทยจังเลย
Benutzeravatar
mirko
Bronze-Member
 
Beiträge: 42
Registriert: 31.07.2010, 09:39
Wohnort: Pranburi - Thailand

Beitragvon Schnorchel » 18.08.2010, 17:28

mirko hat geschrieben:. Aber oft sind die auch in Umgangssprache geschrieben, wie ja bei uns sicher auch. Fuer MICH ist es erstmal besser, die Basics zu lernen, bevor ich den naechsten lese


Dazu will ich sagen, das es sich bei Deinem Comic offenbar um ein Illustriertes Thai-Maerchen handelt. Du befindest Dich also hier mitten in in Thai-Literatursprache, was deutlich schwiriger ist als die Umgangssprache- oder "passa pudt" ภาษาพูด. Dazukommt, das es in HAndschrift geschrieben ist. Bei den Unterhaltungen in MAngas wird dann diese Unterhaltungssprache in Thai benutzt, so wie man dann wirklich spricht. Tip: Vorher unbedingt im Laden reinkucken, ob man was versteht. :idea:

Morgen werde ich das mal fuer Dich uebersetzen, sofern ich Zeit hab.
"Ich schlage vor, wir konjugieren Verben!"
--------------------------
"Thai-Friends" http://thaifriends-worldwide.blogspot.com/
Benutzeravatar
Schnorchel
Diamond-Member
 
Beiträge: 876
Registriert: 20.06.2009, 20:00
Wohnort: Bangkok

Beitragvon mirko » 19.08.2010, 02:53

Das war das erstbeste Heft, was ich in der Hand hatte und fuer 10 Baht muss ich nicht erst lange in einem Heft lesen :-)
In den Stories gehts u.a. um Untote. Die Seite hab ich hier gepostet, weil sie mit am meisten Text hat.

Danke! Aber das Uebersetzen ist fuer mich kein Problemม, obwohl mir der Hefttitel noch ein Raetzel ist - ล้างป่าช่าฝีด. Aber stimmt, oft ist es schwierig Handschrift zu lesen. In dem Heft gehts noch, aber wenn Thais etwas aufschreiben, muss ich oft nachfragen, was fuer ein Buchstabe dieser, oder jener ist
รักเมืองไทยจังเลย
Benutzeravatar
mirko
Bronze-Member
 
Beiträge: 42
Registriert: 31.07.2010, 09:39
Wohnort: Pranburi - Thailand

Beitragvon mirko » 19.08.2010, 04:40

Aaaahh ... die Sache mit der Handschrift :-)

das macht schon eher Sinn
ล้างป่าช้าผีดุ
รักเมืองไทยจังเลย
Benutzeravatar
mirko
Bronze-Member
 
Beiträge: 42
Registriert: 31.07.2010, 09:39
Wohnort: Pranburi - Thailand


Zurück zu กระบวนการเรียนรู้ - Lernmethoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast