Das tho: Montho ฑ

Das Alphabet, die Anfangs- und Endkonsonanten, die Tonzeichen und alles was zum Grundwissen über das Sprechen und Schreiben gehört, Regeln und Vorschriften zur Thai-Schrift. Das allgemeine Board über die Sprache und die Schrift

Beitragvon polerio » 02.03.2008, 15:35

polerio hat geschrieben:
polerio hat geschrieben:
Jojo hat geschrieben:
polerio hat geschrieben:ob ฑราวิท Pali oder Sanskrit (oder Tamil) ist


K.A. vielleicht Sanskrit draviḍa = द्रविड = ทฺรวิฑ ? Das heisst aber Dravide (engl. "a Dravidian man"). Aber vielleicht ist das für die Thai kein Unterschied. Der Thai-Sprecher spricht das dann anscheinend indisch aus.




Jetzt, ich würde ich das fast so formulieren:

Der Thai-Sprecher spricht es offensichtlich "alt-indisch" mit "indogermanischer Lautbildung" aus.

... was für einen hohen Bildungsgrad des Sprechers spricht - zumindest ein "bandit" :wink:

Meine Frage:

"... ob ฑราวิท Pali oder Sanskrit (oder Tamil) ist?

Gut, Thai scheint es zu sein, nur ... die Tamilische Sprache ist eine drawidische Sprache, die sich unter dem Einfluss der sie umgebenden indoeuropäischen Sprachen ...
1. Sanskrit ist es nicht
2. Pali ist es nicht
3. Tamil ist es nicht
4. Im Duden steht, dass man es in Deutsch mit kurzem a spricht, aber ein langes a auch nicht falsch ist.

Und woher kommt dann ฑราวิท ?... Englisches Lehnwort ebenfalls unwahrscheinlich - geradzu absurd, der letzte Gedanke... Vedisch (ภาษาพระเวท)?

Da fällt mir als Übersetzung ins Deutsche eigentlich nur noch Druide, der ein.

@ Jojo: ฑราวิท = Druide? ("to the Proto-Indo-European roots *deru- and *weid-.")

ดราวิเดียน (มิลักขะ, ฑราวิท) มีวิวัฒนาการแบบวิญญาณนิยม (Animism)

... drawidisch (heidnisch, druidisch) ...

Könnte doch als Übersetzung (im Thai-Kontext) so durchgehen?
Zuletzt geändert von polerio am 02.03.2008, 20:30, insgesamt 1-mal geändert.
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon polerio » 02.03.2008, 20:20

erratum
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon thpitsch » 03.03.2008, 03:37

Das zweite Wort in der Liste ทมิฬ ist auch in der Online-Version enthalten. Es zu finden bedarf keiner Suchstrategie: Einfach in das Feld "Thai-Deutsch" kopieren und ab die Post. Ich habe es eben noch einmal probiert.

Es ist also das zweite Wort gemeint, nicht eine zweite Auflage des Wörterbuchs. Diese lässt leider immer noch auf sich warten.

Die Tonhöhenangabe in Zahlen 0-4 habe ich in meiner Datenbank durchgehend verwendet, setze sie nur bei der Ausgabe in rote Zeichen um. Wenn mein Plan funktioniert, irgend wann die englische Umschrift per Algorithmus zu generieren (in dem ich, falls vorhanden, die thail. Umschrift anstelle des Originalwortes umsetze, weil darin die Ausnahmen bereits berücksichtigt sind), dann wird es möglicherweise in Zukunft die Wahl unter mehreren verschiedenen Umschriften geben. Dann kann jeder seine Lieblingsdarstellung haben.

Ich hatte gestern nur die Einträge aus der Datenbank kopiert und den Fehler mit Dravida mit v übersehen. Das habe ich eben bei den beiden Einträgen 4a. und 4b. korrigiert. Leider ist ja auch beim Kopieren ein Fehler passiert, dass ich zweimal den gleiche Eintrag für 4a. und 4b. eingetragen haben. 4b. ist natürlich มิลักขู [mi:0 lak3 khu:4], tatsächlich aber mit der gleichen Übersetzung, beide sind also synonym zu verwenden.

Das dritte Wort ดราวิเดียน habe ich jetzt auch eingetragen mit der Übersetzung pn. Drawida. Es scheint mir allerdings so, als sei es nur die Thai-Umschrift des englischen dravidian.

polerio hat geschrieben:Schön, mach weiter so und nimm brav jedes Wort, das "hin und wieder auftaucht", in ClickThai auf.


Ja, genau das werde ich auch tun! Rolf hat mir irgendwann ein kleines Büchlein gegeben, in dem häufig von Thailändern falsch geschriebene Wörter mit der korrekten Schreibweise aufgeführt sind. Hätte ich diese Liste in elektronischer Form, würde ich sogar diese falsch geschriebenen Wörter aufnehmen, natürlich nur mit einem Verweis auf die richtige Schreibweise. Warum? Wenn jemand einen Thai-Text übersetzen will und dabei auf ein falsch geschriebenes Wort stößt, welches er nicht kennt und bei dem er deshalb auch den Fehler nicht erkennen kann, dann wird er das Wort kaum in einem Wörterbuch finden können. Bei ClickThai soll er es finden! Es geht mir dabei allerdings in erster Linie darum, die Wort-für-Wort-Übersetzung zu verbessern, die bei unbekannten Wörtern regelmäßig ins straucheln gerät. Deshalb nehme ich tatsächlich auch solche Wörter auf, von denen ich keinerlei Übersetzung finde. Kriterium ist einzig und alleine, dass das Wort in Thai-Texten vorkommt.

Was deine Mitarbeit am ClickThai-Wörterbuch angeht: Selbst dort bin ich nicht beratungsresistent. Leute, die Einträge, die sie nicht verstehen, einfach rausschmeissen, kann ich dabei allerdings nicht gebrauchen. Aber an die ca. 20.000 medizinischen Ausdrücke, bei denen ich selbst überfordert bin, würde ich dich schon gerne heranlassen (natürlich mit einem Rausschmeiß-Schutz, den du garnicht bemerken würdest). Das Gleiche gilt für andere Fachbereiche, von denen ich wenig bis garnichts verstehe. Ich habe bereits Vorbereitungen getroffen, irgendwann diese Teile des Wörterbuches oder sogar das Ganze im Internet zur Bearbeitung durch Andere einzustellen. Doch vorerst arbeite ich weiter mit Hochdruck an einer neuen Version zur Veröffentlichung, bei der es vordringlich darum geht, alle bisher gemachten Korrekturen einfließen zu lassen und die Aufnahme neuer Wörter mit nur geringerer Priorität verfolgt wird.
Benutzeravatar
thpitsch
Administrator
 
Beiträge: 603
Registriert: 12.01.2005, 11:21
Wohnort: Pattaya / Thailand

Beitragvon polerio » 03.03.2008, 04:54

thpitsch hat geschrieben:Das zweite Wort in der Liste ทมิฬ ist auch in der Online-Version enthalten. Es zu finden bedarf keiner Suchstrategie: Einfach in das Feld "Thai-Deutsch" kopieren und ab die Post. Ich habe es eben noch einmal probiert.

Das dritte Wort ดราวิเดียน habe ich jetzt auch eingetragen mit der Übersetzung pn. Drawida. Es scheint mir allerdings so, als sei es nur die Thai-Umschrift des englischen dravidian.


Was deine Mitarbeit am ClickThai-Wörterbuch angeht: Selbst dort bin ich nicht beratungsresistent. Leute, die Einträge, die sie nicht verstehen, einfach rausschmeissen, kann ich dabei allerdings nicht gebrauchen. Aber an die ca. 20.000 medizinischen Ausdrücke, bei denen ich selbst überfordert bin, würde ich dich schon gerne heranlassen (natürlich mit einem Rausschmeiß-Schutz, den du garnicht bemerken würdest).


ad 1) Ich hatte bisher nur nach/mit dem Deutschen Wort "Tamile" gesucht.
ad 2) Ich hatte gestern Abend, ehe wir in Köln Thai-Essen waren, in thai-language.com das "corrigendum" "ฑราวิท mai pen Tamil but Druid" eingegeben. Sie hamm's gerade eben korrigiert, allerdings nicht mit Druid sonden - ist vieleicht insgesamt intererssant, in

----------------------------------
Phonemic Thai ทะ-รา-วิด
Royal Thai General System tharawit
definition
Dravidian (i.e. Tamil, Telugu, Kannada, Malayalam)
synonym ดราวิเดียน
---------------------------------


Schade, kein Druide, kein Asterix und Obelix :-) Bestätigt aber insgesamt meinen, von Dir schon aufgegriffenen Vorschlag, "Tamile, der" in ClickThai zu streichen.

ad 3) Mach ich gern, obschon 20.000 Worte/Einträge ist ein haufen Holz... Habe gerade im Psychrembel nachgesehen - dort ist leider keine Angabe der Anzahl der Worte.
Ein "Mini-Problemchen": Meine Frau fliegt am Sonntag nach Bangkok - für ca. 1 1/2 Monate. Mit etwas Glück bringt Sie mir das RID mit. Zwischenzeitlich will ich Vokabeln büffeln und vermeintliche oder tatsächliche Errata in ClickThai 2004 unter "Errata" mit Dir diskutieren. Macht das Sinn - würdest Du Dich dem annehmen - obschon "nur" ClickThai 2004? Ich gehe einmal davon aus, dass ein erratum in 2004 sich auch ins neue "eingeschlichen haben könnte?

Gruß

Thomas

P.S.: Mein Kriterium für die Aufnahme eines Wortes in ein Wörterbuch (z.B. Pschyrembel) wäre, dass ich a) genau weiß, was es bedeutet und b) ein weiteres Kriterium ... ob es da hineingehört (Medizinische Fachsprache [bei Psychrembel] .... z.B. "targeted therapy" ist gegenwärtig ein Begriff, den man zwar in Fachkreisen versteht, aber ihn im Grunde keiner richtig definieren kann - ein Modewort - kommt nicht in Pschyrembel rein. "Raussschmeißen" - wenn es mal drin war, ist eine andere Sache. Ich sehe aber, dass beides bei einem Thai-Deutsch Wörterbuch etwas komplizierter ist (genau die Bedeutung - insbesondere eines seltenen Wortes), alles genauer abzuklären.
Zuletzt geändert von polerio am 03.03.2008, 07:12, insgesamt 2-mal geändert.
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon polerio » 03.03.2008, 05:19

Hier noch was für die weitere Klärung durch JoJo:

2 (mwd) draviDa m. N. of a people (regarded as degraded Kshatriyas and said to be "' descendants of Dravid2a , sons of Vr2ishabha-sva1min S3atr.) and of a district on the east coast of the Deccan Mn. Var. MBh. &c. ; collect. N. for 5 peoples , viz. the A1ndhras , Karn2a1t2akas , Gurjaras , Tailan3gas , and Maha1ra1sht2ras (cf. %{dAviDa} below) ; N. of a son of Krishn2a BhP. ; of an author Cat. ; pl. of a school of grammarians ib. ; (%{I}) f. (with %{strI}) a Dravidian female Cat. ; (in music) N. of a Ra1gin2i1.
3 (mwd) drAviDa mf(%{I})n. Dra1vidian , a Dra1vida MBh. Ra1jat. &c. ; m. pl. the D๑Dra1vida people MBh. R. Pur. ; also collect. N. for the above 5 peoples , and of the 5 chief D๑Dra1vida languages , Tamil , Telugu , Kanarese , Malaya1lam and Tulu ; m. sg. a patr. fr. Dravid2a S3atr. ; N. of a Sch. on the Amara-kos3a Col. ; a partic. number L. ; Curcunia Zedoaria or a kindred plant Bhpr. ; (%{I}) f. a Dravidian woman Vcar. ; small cardamoms Bhpr.


Kleines a ist sara a kurz, großes A sara a lang, mwd steht hier für "sanskrit" (das Köln Sanskrit Wörterbuch umfasst z.B. auch Tamil). Meine Gegenwärtige Schlussfolgerung wäre dann, dass es in Sanskrit dann beide Worte gibt. Soll aber JoJo mal was dazu sagen.

... genau, und hier gehört der Dudeneintrag hin, der zwischenzeitlich wieder verloren ging:

Duden sagt:

Dra|wi|da [auch: dra:…], der; -[s], -[s]: Angehöriger einer Völkergruppe in Vorderindien.
dra|wi|disch ‹Adj.›: zu der Völkergruppe der Drawida in Mittel- u. Südindien gehörend: -e Sprachen.


... kann man - nach langer Prüfung, wohl beides für th(d)arawit im neuen ClickThai verwenden?!
Zuletzt geändert von polerio am 03.03.2008, 07:37, insgesamt 3-mal geändert.
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon polerio » 03.03.2008, 05:40

thpitsch hat geschrieben:Das dritte Wort ดราวิเดียน habe ich jetzt auch eingetragen mit der Übersetzung pn. Drawida. Es scheint mir allerdings so, als sei es nur die Thai-Umschrift des englischen dravidian.


Mir scheint das auch so. Glenn hat es gestern als Synonym für "ฑราวิท" aufgenommen (gestern stand dort noch und nur "Tamil") - ich hatte "Druid" vorgeschlagen.

Bei Glenn gibt es (auch) das ดราวิเดียน ... ob ich hier gleichfalls der Übeltäter bin, weiß ich nicht. Ich hatte noch nie in einem Wörterbuch danach gesucht. Hmmm. do dek ro ruea ist kein คำควบแท้, keiner der 15 echten Konsonantenkluster... Vorsicht, ich glaube, das könnte ein "Quatschwort" - oder "reinstes Englisch" sein.

.... ich glaube, in einem Deutsch-Thai Wörterbuch würde ich es eher nicht aufnehmen (ich glaube fast jeder Thai - wenn Du das Wort mal untergestzt bekommst - wird verstehen dass de weder passa farang, passa angrid sondern passa "deu" sprichst)?!

"reines TPA" kann es nicht sein ... ich hab ne Idee: Englisch-Thai Wörterbücher benutzen ja TPA ... um einem Thailänder die Englische Aussprache beizubringen, könnte das ดราวิเดียน der --- an Thailänder --- adressierte TPA-Eintrag in einem Englisch-Thai-Wörterbuch hinter "dravidian" sein - in TPA - richtig - ohne Phinthu geschrieben. Ist aber nur so ne Idee von mir.

Ist aber offensichtlich das gleiche, was Du denkst?! Dann Rausschmiss aus einem Deutsch-Thai-Wörterbuch :-)

In Bangkok-Thai gilt es generell als chick, an Stelle eines Thai-Wortes das Englische Wort zu benutzen: Simples Beispiel. khop khun khrap/kha = daenk yu (thank you) na khrap/kha.

... noch einfacher: Ich hab's grad meiner Frau gezeigt: Kein Thai, das ist Englisch - tapsap (ทับ ศัพท์) .

Die sara a lang irritierte mich noch ein wenig - wenn tapsap. Hier der Leo-Eintrag für "dravidian"

Main Entry: Dra·vid·i·an
Pronunciation: \dr<ə-ˈvi-dē-ən\
Function: noun
Etymology: Sanskrit Drāviḍa
Date: 1856

Diesen <ə-Vokal gibt's dann wohl eher nicht in Deutsch - und offensichtlich auch nicht in Thai/TPA :-)
Zuletzt geändert von polerio am 04.03.2008, 06:52, insgesamt 2-mal geändert.
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon Jojo » 03.03.2008, 15:56

polerio hat geschrieben:Es bleibt jedoch die kleine Unsicherheit, ob man IAST auf bo bai mai (=p IAST?)oder po pla (=b mit Punkt IAST?) anwenden muss. Vielleicht kannst Du das ja mal gelegentlich abklären?

Hatten wir schon, sie oben:
Jojo hat geschrieben:Nein, die IAST geht immer auf den Indischen Text (bzw. auf das mit Thai-Zeichen geschriebene indische Wort). ...



polerio hat geschrieben:P.S.:

Ich sehe gerade auf Deiner IAST-Tabelle, dass es gar kein po pla gibt. Oder nicht richtig gekuckt?

บ / प / p

Hatten wir auch schon, s.o.:
Jojo hat geschrieben:Da fällt mir auf: Ich habe in meiner IAST-Tabelle für ट,त,प (= ṭ,t,p) die alten Zeichen ฎ,ด,บ benutzt, das RID benutzt dafür die neuen Zeichen ฏ,ต,ป. Früher hat man ฎ,ด,บ benutzt, als dann die 10 neuen Thai-Zeichen dazukamen, hat man bei indischen Texten dann dafür meisst die neuen ฏ,ต,ป benutzt (betrifft nur diese 3 Zeichen), z.B. paṇḍita = पण्डित = บณฺฑิด (alte Schreibung) = ปณฺฑิต (neue Schreibung). Das hat natürlich keine Einfluss auf Devanāgarī und Aussprache. Vielleicht sollte ich die Tabelle ändern...


polerio hat geschrieben:Wann war dieses "früher" aus Deiner Sicht?


Das wüste ich auch mal gerne. Zu König Ramkhamhängs Zeit hat wohl das Tonsystem noch anders funktioniert (nur 3 oder 4 Töne), da gab es die neuen Zeichen noch nicht. Wenn da mal jemand was genaues weiss?
Jojo
Gold-Member
 
Beiträge: 176
Registriert: 24.09.2007, 00:12

Beitragvon polerio » 03.03.2008, 19:28

Jojo hat geschrieben:Hatten wir schon, sie oben:
Hatten wir auch schon, s.o.:
polerio hat geschrieben:Wann war dieses "früher" aus Deiner Sicht?


Das wüste ich auch mal gerne. Zu König Ramkhamhängs Zeit hat wohl das Tonsystem noch anders funktioniert (nur 3 oder 4 Töne), da gab es die neuen Zeichen noch nicht. Wenn da mal jemand was genaues weiss?


Hallo Jojo bzw. lieber Jojo,

erst einmal ... damit das nicht eventuell erneut in falsche Fahrwasser gerät: Du hast mir mit IAST (und dessen Anwendungsbeispiele) die faszinierende Welt (alt-) Indischer Sprachen eröffnet.

Dann, aber
:wink:

1. Den etymologischen Eintrag in RID kann ich aber erst seit wenigen Tagen richtig verstehen.
2. Ich kann kein Wort Sanskrit.
3. IAST Anwenden ... ist für mich ein mühseeliges Geschäft (und zudem etwas, was ich eher ungern tue, um es nicht mit der Übertragung nach RTGS zu verwechseln).
4. IAST nach "Harvard-Kyoto (HK) convention" zu übertragen, wie es das Cologne Digital Sanskrit Lexicon verwendet, kann ich nicht.
5. Ich kann nicht Devanagari lesen.
6. Ich weiß nicht, was ich alles noch nicht kann (ich weiß, dass ich nichts weiß).

Ich habe - sehr kompliziert, zugegebener Maßen - meinen Denkprozess dargelegt, bis ich auf eine echte Frage an Dich gestoßen bin. Ich will Sie mal ausformulieren. Ich mache es, in 2-3 untereinanderstehenden Beiträgen, da ich zitieren muss:
Zuletzt geändert von polerio am 03.03.2008, 20:54, insgesamt 2-mal geändert.
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon polerio » 03.03.2008, 19:30

Jojo hat geschrieben:
polerio hat geschrieben:ob ฑราวิท Pali oder Sanskrit (oder Tamil) ist


K.A. vielleicht Sanskrit draviḍa = द्रविड = ทฺรวิฑ ? Das heisst aber Dravide (engl. "a Dravidian man"). Aber vielleicht ist das für die Thai kein Unterschied. Der Thai-Sprecher spricht das dann anscheinend indisch aus.


1. Stimmt, aber ... (nur immer dieses "Aber vielleicht ist das für die Thai kein Unterschied.")
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon polerio » 03.03.2008, 19:32

polerio hat geschrieben:Hier noch was für die weitere Klärung durch JoJo:

2 (mwd) draviDa
3 (mwd) drAviDa

Kleines a ist sara a kurz, großes A sara a lang, mwd steht hier für "sanskrit" (das Köln Sanskrit Wörterbuch umfasst z.B. auch Tamil). Meine Gegenwärtige Schlussfolgerung wäre dann, dass es in Sanskrit dann beide Worte gibt. Soll aber JoJo mal was dazu sagen.

Duden sagt:

Dra|wi|da [auch: dra:…], der; -[s], -[s]: Angehöriger einer Völkergruppe in Vorderindien.
dra|wi|disch ‹Adj.›: zu der Völkergruppe der Drawida in Mittel- u. Südindien gehörend: -e Sprachen.


2. und was sagt JoJo dazu :?: :?: :idea: :?: :idea:
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon polerio » 03.03.2008, 20:02

Jojo hat geschrieben:Das wüste ich auch mal gerne. Zu König Ramkhamhängs Zeit hat wohl das Tonsystem noch anders funktioniert (nur 3 oder 4 Töne), da gab es die neuen Zeichen noch nicht. Wenn da mal jemand was genaues weiss?


Ich habe auch schon "gehört", dass Proto-Thai (z.B. noch in der Lanna-Periode) "nur" 3 Tonhöhen hatte, jeder dieser 3 sich dann in insgesamt 6 aufteilte (die so noch in einigen Varianten des Laotischen vorkommen), bei denen dann in "Hochthai/Bangkok-Thai" eine wieder verloren ging. Höhrensagen - weiß nicht, ob man da weiterkommt.

Ich hatte schon mal - da warst Du wohl noch nicht an der Diskussion - beteiligt (eventuell im Forum Die Herkunft der thailändischen Konsonanten) auf einen Artikel eines Thailländischen Autors zur Geschichte der "Thai-Letters" hingewiesen:

The Thai Writing SystemText by: Nantana Ronnakiat

Ronnakiat folgend, gäbe es demnach 3 voneinander abgrenzbare Stufen (2 Schritte) der Entwicklung der Thaischrift bis zur heutigen "König Narai Schrift" wie folgt:

1283-1357: Die Sukhothai Schrift (König Ramkhamhaeng Schrift)
1357-1680: Die König Li Thai Schrift
1680-2008: Die König Narai Schrift


Überlegungen zum Zusammenhang zwischen der Sukhothai Schrift und der König Narai Schrift geben eventuell die beiden folgenden Abbildungen wieder:

Bild
Bild

Hast Du evtl. Interesse, dies im Zusammenhang mit

"Ich habe in meiner IAST-Tabelle für ट,त,प (= ṭ,t,p) die alten Zeichen ฎ,ด,บ benutzt, das RID benutzt dafür die neuen Zeichen ฏ,ต,ป."

weiter vertiefend zu diskutieren?

Gruß

Thomat :wink: :P
Zuletzt geändert von polerio am 05.03.2008, 09:54, insgesamt 2-mal geändert.
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon polerio » 03.03.2008, 21:34

polerio hat geschrieben:
Jojo hat geschrieben:Das wüste ich auch mal gerne. Zu König Ramkhamhängs Zeit hat wohl das Tonsystem noch anders funktioniert (nur 3 oder 4 Töne), da gab es die neuen Zeichen noch nicht. Wenn da mal jemand was genaues weiss?


Ich habe auch schon "gehört", dass Proto-Thai ....


Ich Dödel:

1. Tip- und Denkfehler: Proto-Tai.
2. Nicht nur gehört, sondern auch schon gelesen ... man wird alt. :D
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon polerio » 11.03.2008, 09:03

Jojo hat geschrieben: Früher hat man ฎ,ด,บ benutzt, als dann die 10 neuen Thai-Zeichen dazukamen, hat man bei indischen Texten dann dafür meisst die neuen ฏ,ต,ป benutzt (betrifft nur diese 3 Zeichen), z.B. paṇḍita = पण्डित = บณฺฑิด (alte Schreibung) = ปณฺฑิต (neue Schreibung). Das hat natürlich keine Einfluss auf Devanāgarī und Aussprache. Vielleicht sollte ich die Tabelle ändern...



Ist es vielleicht möglich, dass Du die Tabelle noch dementsprechend änderst (ist im Thai-Kontext evtl. etwas verwirrend).

Was ich noch ganz toll fände, wäre, den jeweiligen Wert entsprechend der Harward Kyoto Konvention noch mit dabei zu haben.

Kanns Du so eine Tabelle anfertigen und hier im Forum einstellen?

Gruß

Thomat
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon Jojo » 17.03.2008, 18:48

Jojo hat geschrieben:Da fällt mir auf: Ich habe in meiner IAST-Tabelle für ट,त,प (= ṭ,t,p) die alten Zeichen ฎ,ด,บ benutzt, das RID benutzt dafür die neuen Zeichen ฏ,ต,ป. Früher hat man ฎ,ด,บ benutzt, als dann die 10 neuen Thai-Zeichen dazukamen, hat man bei indischen Texten dann dafür meisst die neuen ฏ,ต,ป benutzt ...
Jojo hat geschrieben:Zu König Ramkhamhängs Zeit hat wohl das Tonsystem noch anders funktioniert (nur 3 oder 4 Töne), da gab es die neuen Zeichen noch nicht.


Kleine Korrektur: die neuen Zeichen (u.a. ฏ,ต,ป) hat Ramkhamhäng eingeführt. Seit wann diese für indische Texte benutzt wurden, habe ich nicht herausbekommen. Heute meißt ฏ,ต,ป, oder auch ฎ,ต,ป. Vor 200 Jahren noch ziemlich durcheinander.

In einem ca. 100 Jahre altem Gebetsbuch (Pali) wird überwiegend ฏ,ต,ป benutzt, wenn aber über dem ein Vokal oder anderes Zeichen steht, steht dort , z.B: อับ์ปมุฏ์ฐา , บิสิต๎วา (appamuṭṭhā , pisitvā).

polerio hat geschrieben:Ist es vielleicht möglich, dass Du die Tabelle noch dementsprechend änderst (ist im Thai-Kontext evtl. etwas verwirrend).

Habe ich auch überlegt, wenn, dann müsste da beides rein. Eigendlich gefällt mir die Tabelle so, weil sie die ürsprüngliche Zuordnung der Konsonanten hergibt. Man muss nur wissen: ฎ=ฏ, ด=ต, บ=ป. Wenn ich Zeit habe, mache ich mal eine bessere Tabelle, auch mit allen Zeichen.

polerio hat geschrieben:Was ich noch ganz toll fände, wäre, den jeweiligen Wert entsprechend der Harward Kyoto Konvention noch mit dabei zu haben.

Finde ich nicht so gut. HK liest sich schlechter als IAST, und seit selbst Windows Unicode kann, braucht man das wirklich nicht mehr.
Jojo
Gold-Member
 
Beiträge: 176
Registriert: 24.09.2007, 00:12

Beitragvon polerio » 17.03.2008, 21:24

Jojo hat geschrieben:
polerio hat geschrieben:Ist es vielleicht möglich, dass Du die Tabelle noch dementsprechend änderst (ist im Thai-Kontext evtl. etwas verwirrend).

Habe ich auch überlegt, wenn, dann müsste da beides rein. Eigendlich gefällt mir die Tabelle so, weil sie die ürsprüngliche Zuordnung der Konsonanten hergibt. Man muss nur wissen: ฎ=ฏ, ด=ต, บ=ป. Wenn ich Zeit habe, mache ich mal eine bessere Tabelle, auch mit allen Zeichen.

polerio hat geschrieben:Was ich noch ganz toll fände, wäre, den jeweiligen Wert entsprechend der Harward Kyoto Konvention noch mit dabei zu haben.

Finde ich nicht so gut. HK liest sich schlechter als IAST, und seit selbst Windows Unicode kann, braucht man das wirklich nicht mehr.


Bei 1. denke ich auch, dass man das so lassen kann. Verwechslungsgefahr eigentlich gering.
Zu 2. Denke ich, dass das Cologne Digital Sanskrit Lexicon HK verwendet und ich da immer kleinere Fehler (bei den s's, k's etc.) mache. Muss halt einfach selbst ein wenig üben.
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

VorherigeNächste

Zurück zu หลักภาษาไทย - Die Grundlagen der Schrift

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron