Hat mein Name eine Bedeutung?

Allgemeine Themen, die sich nicht in die Fachbereiche einordnen lassen.

Hat mein Name eine Bedeutung?

Beitragvon toto » 29.10.2007, 16:52

Hallo,
Freundinnen von mir aus Vietnam haben Namen, die eine wudnerbare Bedeutung haben. Ich spreche kein Thai, meine Mutter wusste mir auch keine Namensbedeutung zu sagen.
Vielleicht gibt es ja hier Hilfe:
Mein Vorname lautet KRITSANARAT.
Weiß jemand etwas oder weiß wo ich mal suchen könnte?
toto
 
Beiträge: 1
Registriert: 29.10.2007, 16:50

Beitragvon thpitsch » 12.11.2007, 09:32

Hallo toto,

leider habe ich die Bedeutung deines Namens nicht gefunden. Er stammt aus den Sprachen Pali und Sanskrit und ist wohl ein weniger gebräuchliches Wort. Immerhin hat mir meine Lehrerin die Schreibweise in Thai geben können:

กฤษณรัตน์

Deine Hoffnung, der Name könnte etwas Großartiges bedeuten, ist nicht so abwegig. Darauf deutet die letzte Silbe hin: rat (in dieser Schreibweise) bedeutet: Juwel, Edelstein, exzellentes Ding, wertvoll und erstrebenswert.

Vielleicht hat noch jemand ein besseres Wörterbuch und weiß mehr?

Gruß
Theo
Zuletzt geändert von thpitsch am 13.11.2007, 01:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
thpitsch
Administrator
 
Beiträge: 615
Registriert: 12.01.2005, 11:21
Wohnort: Pattaya / Thailand

Beitragvon Jojo » 12.11.2007, 19:46

thpitsch hat geschrieben:...die Schreibweise in Thai geben können: กฤษณรัตน์


Das กฤษณ sieht doch aus wie das Sanskrit-Thai für Krishna. Genauer:

กฤษณะ = kṛṣṇa = कृष्ण = Krishna, schwarz, dunkel.

(im Thai-Sanskrit vermutlich gesprochen etwa "grüt-sana'").

Den Edelstein gibts auch in Sanskrit, vielleicht

รัตน์ = ratna = रत्न , Edelstein, Juwel

Das Sanskrit "ratna" könnte das n-Garan erklären.

Vielleicht also กฤษณรัตน์ = "Juwel des Krishna" oder "schwarzer Edelstein"?

(Nachtrag: hier herrscht gerade Uneinigkeit bezüglich der Aussprache von กฤษณะ. Vermutlich nur "grü-sana'").

@toto: wie sprichst du deinen Namen?
Jojo
Gold-Member
 
Beiträge: 176
Registriert: 24.09.2007, 00:12

Beitragvon thpitsch » 17.11.2007, 02:25

Jojo hat geschrieben:กฤษณะ = kṛṣṇa = कृष्ण = Krishna, schwarz, dunkel.

(im Thai-Sanskrit vermutlich gesprochen etwa "grüt-sana'").

...

(Nachtrag: hier herrscht gerade Uneinigkeit bezüglich der Aussprache von กฤษณะ. Vermutlich nur "grü-sana'").



Der Vokal wird nicht immer als rü gesprochen. Beispiele:

ฤษี = rüsi:
ฤทธิ์ = rit
ฤกษ์ = rök

Nach dem Wörterbuch von Wit Thiengburanathum (sehr empfehlenswert) ist das Wort so definiert:

กฤษณะ (กริด-สะ-นะ) (grid-sa-na)
(น.) ชื่อพระนารายณ์ อวตารปางที่ 8. (ว., ส.) มืด, ดำ. n. S. P. Vishnu. adj. black, dark.

Einigkeit?

Gruß

Theo
Benutzeravatar
thpitsch
Administrator
 
Beiträge: 615
Registriert: 12.01.2005, 11:21
Wohnort: Pattaya / Thailand

Beitragvon Jojo » 17.11.2007, 15:31

thpitsch hat geschrieben:Nach dem Wörterbuch von Wit Thiengburanathum (sehr empfehlenswert) ist das Wort so definiert:

กฤษณะ (กริด-สะ-นะ) (grid-sa-na)


Danke, sowas habe ich gesucht.

Hab auch einen Thai gefragt: กฤษณรัตน์ ist eindeutig "grit-sanarat", กฤษณะ so etwa "gri-sana" (Zitat: "ah, das ist pra gisana". "pra" mit "r", "gisana" ohne. Naja.). Aussprache waren sie sich nicht sicher.

thpitsch hat geschrieben:Der Vokal wird nicht immer als rü gesprochen. Beispiele:

ฤษี = rüsi:
ฤทธิ์ = rit
ฤกษ์ = rök


Haben wir auch diskutiert. Nach Lothar Meyer etwa:

Als AK: "rü".
Als EK: "arü" (mit eingeschobenes "a").
Nach ค,น,พ : "rü"
Nach ม,ห : "arü" (eingeschobenes "a")
Nach allen anderen Konsonanten: immer "ri"

Wie deine Beispiele zeigen, scheint das aber auch nicht der Weisheit letzter Schluß zu sein.

Kollege meint, das gilt auch nur für aus Pali/Sanskrit ins normale Thai importiere Lehnworte, nicht für in Thaischrift geschriebenes Sanskrit.

Wobei mir noch niemand sagen konnte, wie in Thaischrift geschriebenes Pali/Sanskrit von den gebildeten Mönchen gesprochen wird. Das mit dem inheränten "a" ist klar, aber bei den Konsonanten? Sprechen die indische Werte ( = bh)? Können die retroflexe und dentale plosive (Kontrast ฐ/ถ? Kollege meint nein...

P.S.: sind wir uns eigendlich einig, dass in กฤษณรัตน์das กฤษณ für กฤษณะ = Krishna steht? Das letzte "a" sollte ja eigendlich keinen unterschied machen, da inherent.
Jojo
Gold-Member
 
Beiträge: 176
Registriert: 24.09.2007, 00:12

Beitragvon thpitsch » 18.11.2007, 02:45

Jojo hat geschrieben:P.S.: sind wir uns eigendlich einig, dass in กฤษณรัตน์das กฤษณ für กฤษณะ = Krishna steht? Das letzte "a" sollte ja eigendlich keinen unterschied machen, da inherent.


Da sind wir uns einig. Und wie würdest du den angehängten Edelstein bewerten? Vielleicht etwas wie "Perle des Vishnu"?
Benutzeravatar
thpitsch
Administrator
 
Beiträge: 615
Registriert: 12.01.2005, 11:21
Wohnort: Pattaya / Thailand

Beitragvon Jojo » 20.11.2007, 21:30

thpitsch hat geschrieben:Und wie würdest du den angehängten Edelstein bewerten? Vielleicht etwas wie "Perle des Vishnu"?


Genau, irgendsowas. Ich hatte oben "Juwel des Krishna" vorgeschlagen, vielleicht auch "Geschenk des Krishna" oder so. Meinem Kollegen (kann Sanskrit halbwegs flüssig lesen) fällt auch nichts besseres ein.

Anmerkung (habe dazu auch in Wikipedia nachschlagen müssen): Vishnu ist nicht unbedingt gleich Krishna. Krishna ist (nach einer Zählung) die 8. Inkarnation (Wiedergeburt) von Vishnu (die 7. ist übrigens Rama / pra ram, der Held des Ramayana / Ramakian).
Jojo
Gold-Member
 
Beiträge: 176
Registriert: 24.09.2007, 00:12

Beitragvon Dragonfly » 10.07.2012, 15:01

Schön, wie ihr alles so toll analysiert und herausfindet. Ein bemerkenswertes Forum.

Meiner Meinung nach trifft "Juwel des Krishna" es am besten. Aber das sind nur meine 5 Cents ;-)
Dragonfly
 
Beiträge: 1
Registriert: 06.07.2012, 16:55


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron