Neue Betriebsarten beim Vokabel-Trainer

Bisher gab es nur drei Betriebsarten im Vokabeltrainer:

  • Ein Thai-Wort wird angezeigt, die richtige Bedeutung muss unter drei Alternativen ausgewählt werden
  • Eine deutsche Bedeutung wird angezeigt, das richtige Thai-Wort muss unter drei Alternativen ausgewählt werden
  • Ein Thai-Wort wird vorgesprochen, die richtige Bedeutung muss unter drei Alternativen ausgewählt werden

Jetzt ist eine vierte Betriebsart dazugekommen, bei der keine Interaktivität erforderlich ist. Hierbei wird alle zweieinhalb Sekunden ein Thai-Wort vorgesprochen und die Bedeutung angezeigt. Dabei lässt sich das Hörverständnis für Thai-Wörter schulen, nachdem die anderen drei Modi erfolgreich absolviert worden sind. Die Anzahl der Wiederholungen ist dabei fest auf sechs eingestellt. Danach wird das Wort ohne Nachfrage entfernt und ein neues rückt nach. Entfernte Wörter werden hier auch nicht im Depot angelegt.

Wie ist diese Betriebsart zu nutzen?

Idealerweise achten Sie gar nicht auf die angezeigte Bedeutung: diese sollten Sie zu diesem Zeitpunkt schon kennen.

Schließen Sie stattdessen die Augen und konzentrieren sich auf die vorgesprochenen Wörter. Erkennen Sie sie? Kennen Sie ihre Bedeutung?

Wenn Sie es sich dabei bequem machen können, sich beispielsweise hinlegen, dann ist diese Betriebsart angenehm entspannend. Und wenn Sie sich gleichzeitig eine CD mit leiser Entspannungsmusik anhören, dann geht diese Übung in Richtung Superlearning.

In allen Modi wird das jeweils gefragte Wort rein zufällig ausgewählt. Auch die (falschen) Alternativen dazu werden zufällig eingesetzt. Dadurch ergibt sich bei jeder Frage ein anderes Umfeld. Für richtige und falsche Alternativen werden nur Wörter aus dem derzeitigen Pool verwendet. Dies sorgt für ein auf den jeweiligen Fortschritt begrenztes Umfeld.

 

Was ist sonst noch neu?

Ein angelegter Benutzer kann jetzt vollständig in einen neuen Benutzer kopiert werden. Der jeweilige Fortschritt bleibt dabei erhalten, ebenso der Pool und das Depot. Die Kopie kann aber auf eine andere Betriebsart gesetzt werden, auch die anderen Einstellmöglichkeiten mit Ausnahme der Poolgröße und der Liste können geändert werden.

(Derzeit nur bei Android) Nach dem intensiven Training neuer Wörter haben User sich gewünscht, dass es zur Kontrolle eine Möglichkeit geben soll, bei der sozusagen im Schnelldurchgang die bereits gelernten Wörter noch einmal wiederholt werden können. Dafür ist der Quick-Modus gedacht, der mit nur zwei Wiederholungen arbeitet und weder die Auswahlmöglichkeiten abdeckt noch fragt, ob das Wort gelöscht werden soll, wenn es zweimal richtig beantwortet worden ist. Es wird automatisch gelöscht und auch nicht im Depot abgelegt.

(Derzeit nur bei Android) Bei der Neuanlage eines Benutzers kann gewählt werden, beim wievielten Wort das Training beginnen soll. Sie müssen daher nicht zwangsweise mit dem ersten Wort beginnen.

(Derzeit nur bei Android) In den Einstellungen kann jetzt gewählt werden, ob erfolgreich gelernte Wörter nach Erreichen des Wiederholungszählers ohne Nachfrage entfernt und in das Depot verlagert werden sollen.

Die Statusanzeige bei Android entspricht jetzt der der iOS-Version. Es wird der  Gesamtstatus angezeigt, darin die Anzahl der bisher in den Pool geladenen Wörter, die Gesamtanzahl der Wörter der gewählten Liste, und eine daraus errechnete prozentuale Angabe des Lernfortschrittes.
Daneben erscheint eine Angabe darüber, das wievielte Wort aus dem Pool gerade angezeigt wird sowie die tatsächliche derzeitige Poolgröße.
Ganz rechts erscheint jetzt der Wortstatus mit der Angabe, wie viel richtige Antworten von wie viel erforderlichen bereits erfolgt sind.

Wenn die Poolgröße gleich oder kleiner als 80 ist (bei einer kleineren oder am Ende einer größeren Liste, wenn kein neues Wort nachrücken kann), dann werden keine Wörter mehr entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.